Umweltfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit müssen sich nicht widersprechen

Nachhaltige Verpackungen haben eine große Zukunft – allerding nur, wenn die Ansprüche von Produzenten, Kunden und Händlern erfüllt werden. Deshalb legt EcoMark klare Entwicklungsziele an neue Kennzeichnungs-Maschinen an:

 

  • Sichtbarkeit der Kennzeichnung
  • Gute Haltbarkeit der Produkte
  • Wirtschaftliche Kennzeichnung für kleine und große Stückzahlen
  • Nutzung von Mehrwegverpackungen

 

Unter diesen Aspekten hat EcoMark nun eine Kennzeichnungsmaschine für das Natural Branding entwickelt, die Kunden nach einem Baukastensystem leicht an ihre Bedürfnisse anpassen können. Das setzt nicht nur bei der Flexibilität in der Branche neue Maßstäbe.

 

Was ist Natural Branding?

„Die beste Verpackung ist keine Verpackung!“ Paul Hendriks, Verpackungsspezialist des niederländischen Bio-Großhandels EOSTA

Natural Branding ist eine natürliche Form der Produktkennzeichnung von Obst und Gemüse. Statt Informationen auf einem Etikett auf die Produkte zu kleben, trägt ein CO2-Laser diese direkt auf die Schale des Produkts auf. So sind Etiketten und Verpackungen in vielen Fällen nicht mehr notwendig. Diese Informationen, wie die PLU-Nummer, das Herkunftsland oder das Unternehmenslogo des Verpackers, Produzenten oder Supermarktes, werden in Sekundenbruchteilen in die oberste Schalenschicht eingraviert. Dabei werden nur wenige Mikrometer der Schale abgetragen. Die Haltbarkeit der Produkte beeinflusst dies nicht. Damit entstehen effiziente Produktionsprozesse und weitreichende wirtschaftliche Vorteile.

 

Wie gestaltet Natural Branding effizientere Produktionsprozesse?

Wer die Logistik und die jeweiligen Produktanforderungen kennt, kann das Natural Branding auf die Handhabungsprozesse vor und hinter der Maschine ausrichten und eine maximale Produktionskapazität erreichen. Die Prozessgeschwindigkeit wird maßgeblich durch die Beschriftungszeit des einzelnen Produktes beeinflusst. Da diese je nach Produkt zwischen 0,25 und 0,7 Sekunden liegt, müssen insbesondere der Produktfluss zur Maschine und der Abtransport nach der Markierung optimiert werden. Im gleichen Maß steht eine ergonomische Bedienung der Maschine im Mittelpunkt.

EcoMark-Maschinen, namentlich die NB3002, ermöglichen grundsätzlich zwei Nutzungsformen: die individuelle Markierung von Einzelprodukten und der Kistenbetrieb, in dem die Kiste als Einheit gelasert wird. So können Anwender auf die Rahmenbedingungen der Packstationen eingehen. Werden Einzelprodukte markiert, benötigt dies mehrere Personen für das Auflegen und Abnehmen der Produkte. Im Kistenbetrieb ist es je nach Produkt möglich, die Maschine mit nur ein oder zwei Personen zu bedienen. Da die Maschinenkosten pro Stunde immer geringer sind als bei einem Mitarbeiter, ist die menschliche Produktivität die wichtigste Kennzahl.

 

Welche wirtschaftlichen Vorteile entstehen durch Natural Branding – und welche Nachteile entfallen?

Nicht nur der Produktionsprozess selbst ist wichtig. Natural Branding bietet weitere Möglichkeiten, Kosten zu minimieren. Da weder Etiketten noch Verpackungen benötigt werden, entfallen neben den Aufbringungs- und Beschaffungskosten auch deren Lagerhaltungskosten.

Ein flexibler und schneller Produkt- und Informationswechsel resultiert in einer Zeitersparnis bei den Rüstzeiten. Durch die Lasertechnologie kann die Maschine universell für viele Produkte mit einem Minimum an Rüstzeiten genutzt werden. Das optimiert die Auslastung der NB3002, saisonale Nutzungsbeschränkungen fallen weg. Darüber hinaus sind Laserbeschriftungen dauerhaft im Schalenmaterial eingebracht. Das schützt vor ungewolltem Abwischen oder Entfernen der wichtigen Informationen.

Insbesondere bei Bio Ingwer sind diese Vorteile deutlich sichtbar. Etiketten haften nur unzureichend an der Schale, weshalb häufig auf eine aufwendige Kombination aus Transportschale, Plastikhülle und Aufkleber gesetzt werden muss, um die Kennzeichnungspflichten für Bio-Produkte zu erfüllen. Das treibt die Kosten nach oben, der Verpackungsmüll muss später entsorgt werden. Zudem müssen laserbeschriftete Produkte nicht verwogen werden. Dadurch ist keine Überportionierung erforderlich. Es gilt: Je kleiner die Verpackungseinheit ist, desto größer der Vorteil von Natural Branding!

 

Weitere Produkte, die ähnliche Vorteile bieten, sind insbesondere Gurken, Mangos, Avocados, Melonen und Kürbisse.

 

Unterm Strich hat die EcoMark GmbH mit dem Natural Branding eine weitreichende Möglichkeit entwickelt, die Plastikflut und somit unseren CO2-Fußabdruck zu reduzieren.

 

Für Rückfragen oder weitere Informationen stehen Ihnen die Ansprechpartner der EcoMark GmbH gerne zu Verfügung. Wenden Sie sich hierzu per E-Mail an info@eco-mark.de oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter +49 (0) 2631/8244-100. Gerne können Sie auch unseren Blog oder unsere Facebook-Seite besuchen und dort unsere Entwicklung mitverfolgen.