Mehr Obst und Gemüse mit Smart Branding bei Edeka

Edeka weitet die Laserbeschriftung bei Bio-Obst und -Gemüse aus. Seit 2017 kennzeichnet das Unternehmen Mango, Ingwer, Süßkartoffel und Kokosnuss aus ökologischer Erzeugung mit einer Laser-Markierung. Jetzt wendet Edeka das „Smart Branding“, wie die Technik heißt, auch auf Avocados, Kiwis, Wassermelonen, Kürbisse, Zitrusfrüchte und Gurken an. „Perspektivisch können somit 50 Millionen Etiketten und Folien pro Jahr eingespart werden – das entspricht rund 50 Tonnen Verpackungsmaterial“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Rolf Lange, Leiter Unternehmenskommunikation der Edeka Zentrale :„Das zahlt auf unsere Zielsetzung ein, bei unseren Eigenmarken Verpackungen nach Möglichkeit zu vermeiden oder ökologisch sinnvoller zu gestalten.“ Im Mai nahm auch Discounter Netto weitere Produkte mit Laserbeschriftung ins Sortiment.

 

Hintergrund: Smart Branding

 

Beim „Smart Branding“ werden mit einem hochauflösenden Laser Schrift und Logo auf die Frucht aufgebracht. Dabei werden lediglich Pigmente auf der äußeren Schale entfernt. Die Frucht wird nicht beschädigt – Geschmack, Haltbarkeit und Optik bleiben einwandfrei. Bio-Großhändler Eosta ist im Juni mit dem „Sustainable Food Award 2018“ für das natürliche Labeling von Obst und Gemüse ausgezeichnet worden.

 

Quelle: bio-markt.info | Blogartikel vom 14.08.2018